F  
       en

Tage der Industriekultur 2017

Erstmalig in der Region Zwickau finden vom 22. bis 23.09.2017 die Tage der Industriekultur statt.

Angelehnt an die Chemnitzer Tage der Industriekultur gibt es in diesem Jahr im Landkreis Zwickau die Spätschicht und den Zeitsprungtag.

Eröffnung der Doppelausstellung am 09. Juni 2017 um 15 Uhr

Pflockenstraße 28
09376 Oelsnitz/Erz.
Tel. 037298 9394-0
presse@bergbaumuseum-oelsnitz.de
website

Westsächsische Industriegeschichte im Spiegel der Kunst im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgeb.

Auf den Gebieten der Malerei und der Zeichnung sind industriegeformte Landschaften zu entdecken. Das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge und die Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst zeigen ab Juni eine Doppelausstellung zur Industrielandschaft in Westsachsen. Am 23. Juni wird der zweite Teil der Ausstellung um 18 Uhr auf Schloss Schlettau eröffnet. Hier liegt der Fokus auf dem industriellen Erzgebirge. Westsachsen ist durch die Industrialisierung geprägt. Hohe Schornsteine, markante Fabrikgebäude und die bekannten Bauten aus den Steinkohlenrevieren Lugau-Oelsnitz und Zwickau prägten nicht nur die Landschaft, sondern wurden Teil selbiger. Im Erzgebirge war der Bergbau prägend, entstanden Talsperren und die bekannten Industriedörfer.

 

Künstler verschiedener Epochen und Stilrichtungen, u.a. Rudolf Manuwald, Carl-Heinz Westenburger und Martha Schrag, haben die Regionen in ihren Werken festgehalten und lenken damit einen besonderen Blick auf die Industrie- und Bergbauanlagen. Dabei ist nicht alles schön und ästhetisch, was sich dem Auge des Betrachters zeigt, denn auch Umweltverschmutzung und Halden als Spätfolgen des Bergbaus haben die Künstler in ihren Werken aufgegriffen.


Im Bergbaumuseum läuft die Ausstellung bis 5. November 2017. Auf Schloss Schlettau ist die Schau bis 15. Oktober 2017 zu sehen. Zur Ausstellung wird ein Begleitprogramm angeboten,
ebenso ist ein Ausstellungskatalog geplant.

Abbildung: Paul Hugo Türke (1905 - 1982), Bergbaulandschaft; Oelsnitz, undatiert, Öl auf Hartfaser, 36 x 47 cm (Ausschnitt), Sammlung Erzgeb. Landschaftskunst

up
schließen
Favoriten