HOT (ge)strickt

Textil- und Rennsportmuseum
Antonstraße 6
09337 Hohenstein-Ernstthal
Tel. 03723 47711
Fax 03723 626554
info@trm-hot.de
website

Mit der Aktion HOT (ge)strickt wollen wir im Jahr der Industriekultur auf die in Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz ehemals weltweit bedeutende Strumpf- und Wirkwarenindustrie aufmerksam machen. Das Projekt setzt sich aus vier Teilen zusammen: einer textilen Fassadenkunst mit über 300 Feinstrumpfhosen am Gebäude des TRM, dem textilen Einstricken von Bäumen, Straßenlaternen, Geländern u.a. sowie der Brunnenfigur "Kalte Hedwig" und dem rostigen Kunstwerk "Territorius" - auch Urban Knitting genannt.

 

 

Schüler der 8. Klasse der "Schule am Sachsenring" haben im Kunstunterricht stricken gelernt und ein Minifahrrad bunt eingestrickt. Die alljährlich hier stattfindende Aktion "Kunst im Garten - Gartenkunst" stand in diesem Jahr ebenfalls unter dem Thema Textil. Das Sächsische Textilforschungsinstitut Chemnitz ist mit einer Installation von technischen Textilien und zwei künstlerischen Installationen beteiligt.

 

Das bunte Einstricken von Objekten im öffentlichen Raum ist vor ca. 15 Jahren aus den USA nach Europa gekommen. Es ist eine Form der Street-Art, die markanten Plätzen in der Stadt durch Einstricken von Laternensäulen, Bäumen, Geländern, Brunnen oder Zäunen u.v.m. ein zunächst ungewöhnliches - aber vor allem bunteres Gesicht gibt.


Es ist aber auch ein Gemeinschaftsprojekt vieler Bürger unserer Stadt, die in fleißiger Handarbeit die vielen Strick- und Häkelarbeiten fertigten. So arbeiteten bereits seit dem Sommer 2019 ca. 25 Frauen an den einzelnen Teilen. Das sind neben schon bestehenden Strickgruppen auch einzelne Frauen, die mit diesen sehr vertrauten Handarbeiten eine neue Herausforderung gesucht und gefunden haben. In lockerer Runde trafen sich die Akteurinnen einmal wöchentlich im Museum, um die Arbeitsschritte zu koordinieren, sich auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln. Das dafür benötigte Garnmaterial sind ausschließlich Restbeständen aus der Bevölkerung, wozu mehrfach in der Öffentlichkeit aufgerufen wurde.

 

Wir laden Sie ein zu einem gemütlichen Spaziergang durch Hohenstein-Ernstthal, um sich an den gestrickten Verschönerungen zu erfreuen.

 

Die Schauplätze sind das Textil- und Rennsportmuseum, der Altmarkt und Stadtgarten in Hohenstein, der Neumarkt in Ernstthal sowie hier und da Bäume, Geländer und Zäune an den Straßen der Stadt.

 

Fotos: (c) Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-E.

up
schließen
Favoriten