F  
       en

Herbstmarkt der Kunsthandwerker auf Schloss Augustusburg am 25. & 26. November 2017

Schloss 1
09573 Augustusburg
Tel. 037291 3800
Fax 037291 38024
service@die-sehenswerten-drei.de
website

Man nennt es die „Krone" des Erzgebirges, das Schloss Augustusburg. Für Kurfürst August ein wohl gewählter Platz.
Nicht weniger wohl erwählt wird die „Krone" zum Schauplatz eines über mehrere Jahre etablierten Kunsthandwerkermarktes. Über 100 ausgesuchte Manufakturen beziehen für zwei Tage das historische Jagdschloss und bestücken es mit wertvollen handgefertigten Arbeiten.


Die Hierarchie der Renaissance gehört der Vergangenheit an, was bleibt ist traditionelles Kulturgut, zum Teil neu interpretiert. Keramiker, Drechsler, Schmuckgestalter, Bildhauer, Korbmacher, Textilgestalter, Glasbläser, Seifensieder, Käsereien, Liköre, Schokoladenhandwerk um nur einige zu nennen, beleben das stimmungsvolle Ambiente und bereichern es um ihr Geschick und Engagement, nicht zuletzt um die Ergebnisse ihres Fleißes.
Wie jedes Jahr im Spätherbst organisiert Andreas Wolf vom thüringischen Kulturhof Zickra den weit über die Schlossmauern bekannten Markt. Seine Leitidee – traditionelles Handwerk an historischen Orten zu beherbergen - ist nicht nur genial, sondern hat auch Charme. An dreizehn Orten in Mitteldeutschland finden die „Märkte der schönen Dinge" mittlerweile statt. Dem Tribut zum Trotz, den es kostet eine solch gelungene Veranstaltung durchzuführen, feiert die Idee dieses Jahr ihr 20jähriges Jubiläum. Dazu gehört im Wesentlichen der Kulturhof Zickra sowie die zahlreichen veranstalteten Märkte.


Der diesjährige Herbstmarkt auf Schloss Augustusburg wird mit seinen Ausstellern aber nicht nur zum Schauplatz für seine Protagonisten, sondern begleitet den Besucher mit einem angenehmen Rahmenprogramm. Es musiziert für Sie vor Ort Linda Trillhase mit Akkordeon und Geige und bedient sich dabei einem vielseitigem Repertoire. Begleitet wird sie u.a. durch Bass und Bongo. Duo Liedfass lassen mit ihren Instrumenten altes Liedgut aufleben und verschaffen eine vergnügliche Stimmung für Jung und Alt. Zu festgelegten Zeiten gibt es Puppentheater, welches nicht nur für die kleinen Gäste Unterhaltung garantiert.
Mehrere Manufakturen bieten es an, dass man sich am Handwerk ausprobieren kann. Besonders attraktiv wird dieser Veranstaltungsteil durch eine Auszeichnung, den sogenannten Kindergesellenbrief, abgestempelt und unterzeichnet vom Meister höchst persönlich.


Dem Handwerker ganz nah über die Schulter zu schauen und sich dabei musikalisch und nicht zu vergessen kulinarisch verwöhnen zu lassen bietet dem Besucher an diesem Wochenende die Möglichkeit sich einmal dem Alltag zu entziehen. Das umfangreiche Warenangebot der Manufakturen hält für jeden etwas bereit, vor Ort, für zu Hause und als Geschenk der besonderen Art.

 

Für den Kunsthandwerkermarkt und sein Kulturprogramm wird ein Eintritt erhoben.

 

up
schließen
Favoriten