In 136 Tagen

Werdauer Dampftag - Steampunk day

Auf einen Blick

Werdauer Dampftag präsentiert sich mit neuem Konzept

Der traditionelle Werdauer Dampftag ist eine der beliebtesten Sonderveranstaltungen des Stadt- und Dampfmaschinenmuseums Werdau. Aber auch bewährte Veranstaltungskonzepte müssen mit der Zeit gehen und sich einem erweiterten Publikum öffnen. Darum wurde eine konzeptionelle Anpassung notwendig: Aus einer zweitägigen wird eine eintägige Veranstaltung. Maßgebliche Unterstützung bei der Organisation erhält das Teams des Museums durch Holger Keil (Pittler Æthersalon) aus Leipzig. Der Dampftag findet am Samstag, den 21. Oktober 2023 von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr erstmals in neuer Form statt. Die Hauptausstellungsfläche bleibt das historische Maschinenhaus mit der vorführbaren 600 PS starken Dreizylinderdampfmaschine der ehemaligen Vigognespinnerei Schmelzer.
Die größte Veränderung wird sich inhaltlich abspielen: Aus den Werdauer Dampftagen wird der „Werdauer Dampftag /steam(punk) day“ unter dem Motto Tradition trifft Punk. Steampunk ist ein soziokulturelles Phänomen, das als literarische Strömung in den 1980er Jahren begann und sich zur Subkultur ausweitete. Dabei werden moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters (1837 bis 1901) verknüpft. Außerdem wird die viktorianische Epoche bezüglich Mode und Kultur idealisiert wiedergegeben. Häufige Elemente des Steampunk sind dampf- und zahnradgetriebene Mechanik und ein viktorianischer Kleidungsstil. Ästhetisches Bindeglied der unterschiedlichen kulturellen Ausprägungen ist die Dampfmaschine (englisch: steam engine), auf die sich der erste Wortteil bezieht. Der zweite Wortteil „punk“ hat die Bedeutung von „Andersartig“.
Die Ursprünge der Subkultur finden sich u.a. in den Romanen von Jules Verne und H. G. Wells. Dabei geht Steampunk inzwischen über das rein literarische hinaus und wird von einigen Personen als Lebensgefühl bezeichnet. Innerhalb der Szene spielt das Luftschiff eine herausragende Rolle: Daher ist die Veranstaltung dem Luftschiffpionier Georg Baumgarten (1837-1884) gewidmet, einem Nachfahren von Friedrich August Baumgarten, welcher 1781 das „Baumgartensche Haus“, das heutige Stadt- und Dampfmaschinenmuseum erbauen ließ. Der Heimatverein Grüna e.V. bewahrt die Erinnerung an einen der wichtigsten Luftfahrtpioniere und wird den Werdauer Dampftag mit einem flugfähigen Luftschiff, einer kleinen Ausstellung und einem Vortrag um 15:00 Uhr unterstützen. Außerdem erwartet die Besucher und Besucherinnen das sogenannte „Amt für Aetherangelegenheiten“, ein Barbier und ein Fotopunkt, wo sie sich in szenetypischen Gewändern fotografieren können. Daneben zeigen Modellbauer ihre im Stil des Steampunk konstruierten Modelle und die Ausstellung „Steampunk trifft Alte Meister“ präsentiert eine etwas andere Kunstgeschichte. Bei schönem Wetter dreht die Gartenbahn zum letzten Mal im Jahr 2023 ihre Runden. Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt. Datum: Mittwoch, 30.08.2023 Ihr Ansprechpartner: Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau Herr Markus Döscher E-Mail: museum@werdau.de

Weitere Termine

Kontakt

Stadt- und Dampfmaschinenmuseum Werdau
Holzstraße 2
08412 Werdau
Deutschland

Kontakt:
Tel.: 03761 / 75031
Fax: 03761 / 762601
E-Mail:

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.