© Stefan Klüter

In 54 Tagen

Augustusburg 1933-1945: Bericht einer Zeitzeugin

Auf einen Blick

Veranstaltungsreihe: Augustusburg 1933-1945 – Wir setzen uns zusammen auseinander: Bericht einer Zeitzeugin - Musikkomposition

Uraufführung der Musikkomposition „Bericht einer Zeitzeugin“ von Felix Forsbach (Regie und Text), Dominik Tremel (Komposition und elektronische Instrumente), Anke Retzlaff (Schauspiel) und dem Chemnitzer Streichquartettensemble (Ruth Petrovitsch, Ulla Walenta, Andreas Winkler, Thomas Bruder).
Auf der Grundlage eines Interviews mit einer Augustusburger Zeitzeugin erarbeiteten die sieben Künstler*innen aus Düsseldorf, Bamberg und Chemnitz ein zeitgenössisches Musikstück. Es wird in Augustusburg die Uraufführung dieser künstlerischen Auseinandersetzung mit den Themen: Zeitzeugenschaft, Traumatavererbung und der Todesmarsch durch Erdmannsdorf.

Preis: 10 € p. P.
Tickets online erhältlich unter www.augustusburg-schloss.de/tickets
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Weitere Termine

Kontakt

Schloss Augustusburg
Schloss 1
09573 Augustusburg

Kontakt:
Tel.: 037291 / 380-0
Fax: 037291 / 380-24
E-Mail:
Webseite: www.die-sehenswerten-drei.de

    Gut zu wissen

    Für meine weitere Planung:

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.